Promovierendenkonferenz Umwelt und Recht

Erste Konferenz für Promovierende
im öffentlichen Recht mit Umweltbezug

20. & 21. September 2018


Die Konferenz richtet sich an Promovierende im öffentlichen Recht mit Umweltbezug und schafft eine Plattform, auf der sich Doktorandinnen und Doktoranden wissenschaftlich austauschen und ein gemeinsames Netzwerk bilden können. Das Programm speist sich vor allem aus Vorträgen der Teilnehmenden in thematisch organisierten Sessions. Zum Rahmenprogramm gehört eine Führung durch das Bundesverwaltungsgericht und ein gemeinsames Abendessen. Gastgeber der Konferenz ist das Department für Umwelt- und Planungsrecht am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung und das Institut für Umwelt- und Planungsrecht der Universität Leipzig.

Download Einladung

Call for Abstracts

Die Konferenz lebt von den Vorträgen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Bis zum 1. Juli 2018 besteht die Möglichkeit, ein halb- bis einseitiges Abstract einzureichen und sich damit für einen Vortrag anzumelden. Das Abstract soll das Thema des Vortrages kurz vorstellen und den Umweltbezug verdeutlichen. Die dahinter stehende Dissertation kann sich im Stadium eines Exposés befinden, derzeit bearbeitet werden oder gerade abgeschlossen worden sein.

Die Konferenz steht für alle Themen des öffentlichen Rechts mit Umweltbezug offen, darunter werden insb. die folgenden Aspekte gefasst:

  • Grundlagen und Grundzüge des Umweltrechts, insb. mit Blick auf das Verfassungs- und Europarecht
  • Das Recht der Umwelt im Verwaltungs- und Gerichtsverfahren, mit Blick auf UVP, SUP und den
  • Rechtsschutz in Umweltangelegenheiten
  • Ressourcenbezogenes Umweltrecht, bspw. mit Blick auf die Umweltmedien Luft, Wasser, Boden oder Natur
  • Umweltschutz im Planungsrecht, wie z.B. die Umweltbezüge des Rechts der Bauleitplanung, Raumordnung, des Fachplanungsrechts und des Rechts der Planfeststellungsbeschlüsse
  • Umweltbezogenes Anlagenrecht, bspw. das Immissionsschutzrecht sowie Atom- und Strahlenschutzrecht
  • Das Recht sonstiger umweltbeanspruchender Handlungen, bspw. die umweltbezogenen Regelungen der Landwirtschaft oder des Bergbaus
  • Umweltenergierecht und das Recht der Energiewende
  • Das Recht umweltbeanspruchender Infrastrukturen, bspw. der Abwasserbeseitigung, der Wasserversorgung und der Kreislaufwirtschaft
  • Europäisches und internationales Umweltrecht
  • Gentechnikrecht, Chemikalien- und sonstiges Stoffrecht.

Wir freuen uns auf zahlreiche Beiträge!

*
*
*
*
Keine Datei ausgewählt

dass meine Kontaktdaten (Name, Anschrift und E-Mail-Adresse) für den im Formular genannten Zweck gespeichert und genutzt werden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Mir ist dabei klar, dass diese Einwilligungen freiwillig und jederzeit widerruflich sind.

Der Widerruf ist

per E-Mail zu richten an: nina.bittorf@ufz.de

Nach Erhalt des Widerrufs werden die betreffenden Daten nicht mehr genutzt und verarbeitet bzw. gelöscht.

Für weitere Informationen siehe DATENSCHUTZERKLÄRUNG

______________________________________________________________



______________________________________________________________


Einwilligungserklärung Webformular

Unsere Webformulare sind kleine fleißige Helfer und haben den Zweck Veranstaltungen durchzuführen, Bewertungen einzuholen, Mailinglisten zu pflegen oder Umfragen aufzusetzen.


* Pflichtfelder


Und hier geht es zur Konferenzanmeldung